Das Erfolgsmodell macht Schule

 

·     Anfang 2003 hat der VRR damit begonnen, die abonnierten Zeitkarten in Form einer Chipkarte herauszugeben. Der VRS ist gefolgt und das System findet weitere Nachahmer.

·     Ist das denn richtiges eTicketing, mag man im ersten Moment fragen. Ja, denn das System hat alle typischen Merkmale:

>    das elektronische Ticket in der Chipkarte sicher gespeichert,

>    komplexe Schnittstellen zwischen Systemen verschiedener Hersteller,

>    ein umfassendes Sicherheitskonzept,

>    die Sperrliste als Basis für die Einsparungspotenziale,

·     Und trotzdem ist es „nur“ die Umstellung des Nutzermediums eines vorhandenen Vertriebskanals. Und weil keine flächendeckende Geräteausstattung her muss, ist der finanzielle Aufwand überschaubar. Aber man kann mit so einem System auf sicherem Terrain wertvolle Erfahrungen sammeln und dann die nächsten Schritte zu einem umfassenden Elektronischen Fahrgeldmanagement gehen.

·     Mit Unterstützung von Georg Ebbing haben die Leipziger Verkehrsbetriebe und die Hallesche Verkehrs-AG Anfang 2009 ein eTicket für ihr Abonnement eingeführt. Die folgende Projektbeschreibung stellt das System im Detail vor.

 

Abo-Chipkarte
Startseite
Ticketvertrieb 
im Wandel
Neue 
Technologien
Kundenbindung 
im ÖPNV
Leistungs-
spektrum
über 
Georg Ebbing
Tellerrand